Bantam!

Samenfestes versus Hybridsaatgut

"Golden Bantam" ist samenfest

Der Süßmais Golden Bantam wurde mit traditionellen Methoden gezüchtet. Dazu gehören die Selektion und die Kombinationskreuzung. Die Selektion ist die älteste Methode zur Züchtung von Kulturpflanzen: Durch Auslese werden aus einem großen Bestand Pflanzen mit den gewünschten Merkmalen ausgewählt und weiter vermehrt. Bei der Kombinationskreuzung werden Erbanlagen zweier Linien oder Sorten zusammengeführt. Diese Methode trägt im besonderen Maß zur großen Vielfalt an Pflanzen mit unterschiedlichen Eigenschaften bei.

Samenfester Mais kann wieder aus den geernteten Maiskörneren nachgebaut werden.

Hybridmais

Maissaatgut für den konventionellen Anbau wird meistens durch Hybridzüchtung gewonnen. Dabei werden zwei nicht verwandte, künstlich erzeugte Inzuchtlinien mit einander gekreuzt. Im ersten Jahr sind die daraus entstehenden Hybridsorten in der äußeren Erscheinung (in Farbe, Form oder Größe) sehr einheitlich und bringen höhere Erträge. Das macht sie beliebt. Allerdings kann von diesen Pflanzen für die weitere Vermehrung kein brauchbares Saatgut gewonnen werden. Aus ihren Samen entwickeln sich nämlich nur uneinheitliche, schwache Pflanzen.

Wer sich für Hybridsorten entscheidet, muss also jedes Jahr neues Saatgut kaufen. Die Möglichkeit, den eigenen Bestand wie beim "Golden Bantam" weiter zu vermehren und zu entwickeln, gibt es nicht.

Diese Aktion wird nur durch Spenden finanziert:

Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Kto Nr. 30 005 416
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Stichwort: Bantam

» ONLINE SPENDE

Nutzen Sie die Suchmaschine benefind und unterstützen Sie mit jeder Suche die Bantam Aktion:

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

Unterstützt Bantam mit euren Online-Einkäufen - ohne mehr zu zahlen!

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Zwerg mit Bantam Mais