Bantam!

Die Bantam Bildergalerie

Haben Sie auch Bilder von Bantam? Dann schicken Sie sie uns.

 

Zwar kein Bantam, aber dennoch gentechnikfrei

Nachdem ich letztes Jahr im Rahmen einer Aktion unserer Lokalen Agenda 21 begonnen habe, Bantam-Mais zu pflanzen, bin ich dieses Jahr auf die, natürlich auch gentechnikfreie,  Sorte "Inca Rainbow" umgestiegen. Nach Anzucht im Torftöpchen kamen dann im Mai diesen Jahres ca. 50 Pflanzen ins Beet auf der Streuobstwiese. Da "Inca Rainbow" recht spät reift, geniessen meine Familie und ich derzeit die leckeren Kolben dieser interessanten Sorte. Der Ertrag des Beetes ist gut, sodaß neben den Kolben zum Verzehr auch genug Saatgut übrigbleiben wird, um damit in 2008 die Bantam-Aktion zu unterstützen. Viele Grüße aus Urbach, Harald S.

Lichtbilder von Bantam "Knut"

Das ist das Bantam-Pflänzchen "Knut" am 7. April diesen Jahres. Er will zwar gewiß kein Eisbär werden, teilt aber ein Schicksal mit Knut aus Berlin: So süß wie hier sieht er schon lange nicht mehr aus. Wenn Sie wissen wollen was aus ihm mittlerweile geworden ist, dann können Sie ihm hier beim Wachsen über die Schulter schauen. Der Biobauer und Lichtbildner David begleitet ihn beim Wachsen. Gebissen wurde er bisher noch nicht.

 

Bantam blüht in Dortmund-Lütgendortmund

So schön blüht der Bantam Mais in diesem Jahr zum ersten Mal in unserem Garten in Dortmund- Lütgendortmund. Bei meiner Geburtstagsfeier hat er auch viele Gäste erfreut. Sollten wir genug Mais ernten können, werde ich meine Freunde im Ruhrgebiet mit Saatgut und Hinweisen auf die Bantam-Mais-Homepage versorgen. Viele liebe Grüße aus Lütgendortmund und „Glück Auf“ von Reiner.

 

 

Mais mit Amaranth und Bohnen

Hallo,
dies ist Bantam in einer "südamerikanischen" Mischkultur mit Kletterbohnen (die ihn auch gleich als Rankhilfe nutzen), Amaranth, Sonnenblumen und Puffbohnen (im Vordergrund). Sieht wirklich recht beeindruckend aus, schön wild und trotzdem zweckmäßig. Ich freue mich schon auf die gegrillten Kolben und ich hatte schon viele Anfragen von ptoenziellen "Nachahmern".
Viele Grüße aus Fredelsloh am Solling!
Anja-Maria

Pflanzaktion auf den Alsterwiesen

Unter dem Motto *Wo Bantam steht wächst keine Gentechnik" pflanzten Mitglieder des Arbeitkreises Gentechnik des BUND und des Ökomarkt e.V. in den Alsterwiesen gentechnikfreien Mais der linzenzfreien Sorte Bantam. Die 60 cm hohen Maispflanzen sollen ein Zeichen gegen den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen setzen. Die Kolben des köstlich schmeckenden Bantammaises können im nächsten Frühjahr ohne Lizenzkosten
wieder ausgesät werden.

 

 

Pflanz & Tanz in Nesselwang

Grüß Gott zusammen, 

gerne sende ich Euch Bilder und einen Bericht der Allgäuer Zeitung über unsere Pflanzaktion. Bitte bleibt am Ball! Ein schönes Wochenende
Renate Marek

Während Politiker an einem neuen Gentechnikgesetz bauen, bauten rund 30 Erwachsene und Kinder auf einem Acker am Ortsrand von Nesselwang 250 Maispflanzen an. Dieser „Bantam-Mais“ ist samenfest und muss gegen gentechnisch veränderten Pollenflug aus der Nachbarschaft geschützt werden Schnell waren die jungen Pflänzchen in die vom Bauer Peter Erd vorgezogenen Reihen gesetzt und angegossen. Anschließend las Gudrun Gmelch einen Text vor von der Klage der Kreaturen über ihre vergifteten und zerstörten Lebensräume, aber auch ihren Lobpreis an den Schöpfer über die Schönheit der Erde. Alle sangen gemeinsam Worte aus der berühmten Rede des Indianerhäuptlings „Seattle“ , das Lied „Jeder Teil dieser Erde“. Ein Tanz, bei dem die Erde gesegnet wurde, bildete den Abschluss für die Pflanzaktion.  Bis zur gemeinsamen Ernte im Herbst beschlossen die Teilnehmer, abwechselnd alle 2 Wochen Unkraut zu häkeln. „Selbstverständlich kann jeder Bantam-Mais im eigenen Garten oder Balkon ziehen und so seinen Garten zur gentechnikfreien Zone machen“. weist Renate Marek, die zur Pflanzaktion einlud, hin. Auch wenn im Ostallgäu die Milchwirtschaft vorherrscht, hoffen die Initiatoren, dass sich dieser Aktion viele kritische Verbraucher anschließen und die Idee des „Zwergenaufstandes“ weitertragen.

Mann und Mais

Hier sieht man, wie wundervoll sich der im März gesähte Mais aus der Aktion “Bantam-Mais statt Gen-Mais” entwickelt hat! Wenn er dann Kolben entwickelt hat, kommt er auf den Grill!

Claudia von Das Wilde Garten-Blog

 

 

 

 

 

 

Erfeuliches aus Balkonien

 

Moin zusammen

Hier schicke ich euch ein paar Fotos meines ersten Mais-Anbau-Versuchs. Anfangs hatte ich einige Bedenken, ob sich ein Balkon dafür wirklich eignet. Ich bin positiv überrascht worden und freue mich schon auf die erste Ernte! 

 

 Gruß Hauke

 

 

 

 

Schwein-Mais

Max Ritthalers Alptraum vom Schwein-Mais können Sie vergrößern indem Sie auf das Bild klicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeiner Büro-Bantam, Brüssel

Kämpfer für eine gentechnikfreie Esskultur!

zur Erheiterung sende ich dir den ersten Teil einer Bild-Doku über die Entwicklung der Bantam-Körner, die du mir vor Kurzem in Brüssel in die Hand gedrückt hast.

Salam, Fouad

 

 

 

 

Auf ins neue Leben!

Diese Woche wird bei uns zur Anzucht in einer Schale ausgesät, damit  wir im Mai schöne Jungpflanzen zum Auspflanzen haben. Die Saison ist  damit eröffnet...



... und heute, 14 Tage später, sieht's nun so bei uns aus. Morgen oder übermorgen kommen die ersten Pflanzen unter Vlies ins Freiland.

Der vorgezogene Mais wurde vergangene Woche ins Freiland gesetzt und gedeiht prächtig. Passend zur Jahreszeit nimmt er auch gerne mal eine kalte Dusche.
Gerald Dietze

Mission completed

...Bantam-Feld im Hausgarten in Karlsruhe-Grötzingen: von 40 Keimen gingen 38 in der Saatschale auf. Von den ausgesetzten Setzlingen mit ca. 20 cm Höhe entwickelten sich 32 zur vollen Größe, mit jeweils 1-2 Kolben.
Saatgut für die neue Anpflanzung im Jahr 2007 wurde zurückbehalten.

Schöne Grüße

A.Bacher

Bantam wächst im Jammertal

Hallihallo ihr goldenen Bantamesinnen und Bantamesen!
Besonders glücklich macht es uns, euch diese Bilder von unseren mittlerweile "jugendlichen" Pflanzen zu schicken (Neuwagenmühle, Juli 2006). Wenn es so weit ist, werden wir einen kleinen Ente-Dank feiern und Saatgut für das nächste Jahr geben wir gerne weiter. Viele Menschen hier im Ort begeistern sich für die Pflanzen und für die Aktion. Habt Dank für Euren Einsatz!
Liebe Grüße von der Neuwagenmühle im sommerlichen Jammertal, Anke Iluna Jockheck

Bantam im "Kindergarten"

Liebe Bantamler! Hier sind unsere Maispflanzen mit ihren stolzen „Pflegeeltern“. Unsere Kinder Nikola und Hendrik haben einen großen Teil ihres Nutzgartens für unseren Maisanbau zur Verfügung gestellt und warten schon sehnsüchtig auf den ersten Maiskolben. Vielen Dank für diese sinnvolle und spannende Aktion. Herzliche Grüße aus Schlüchtern, Familie Braukmüller

Bantam blüht!

Hallo Bantamler!
Seit Sonntag entwickeln sich die ersten Blütenstande. Bin gespannt, wann die ersten Kölbchen wachsen...juhu!
Viele Grüße Martina

Bantam blüht bald

Hallo an den Bantam-Club, nachdem es anfänglich kleine Probleme mit der Aussaat gab (nur ca. 50% Keimquote), wächst der Mais nun hervorragend und es stehen schon große Pflanzen da, die bald blühen werden.
Viele Grüße von Gerald

Bantam auf Balkonien in Frankfurt

Hallo, hier ein Bild von meinen Balkonbewohnern in Frankfurt-Höchst.
Fotos vom 16. Juli. 2006. <<la situation est grave mais pas désespérée>>
Gruß, Felix

Bantam in Oppenweiler

Liebes Bantam-Mais Team, die Mühe hat sich gelohnt, jetzt konnten wir endlich den leckeren Mais ernten. Zur Saatgutherstellung wurde aber keine der Pflanzen verwendet, da hinter dem Haus ein ganzes Futtermais-Feld gleichzeitig blühte. Für die Ernte von Saatgut haben wir noch einige Pflanzen an einem anderen Ort eingepflanzt. Viele Grüße an alle "Macher" der Aktion und an alle Teilnehmer, Gerald aus Oppenweiler, 04.09.2006

Mit Mais gegen Gentechnik

Anlässlich der Zulassung von genmanipuliertem Saatgut für den kommerziellen Anbau lud der Kulturverein Sambucus in Riepe zum Mai(s)fest gegen Agro-Gentechnik. Es gab einen Vortrag und eine Ausstellung, die die große Vielfalt an Maissorten zeigte, Gesang, einen Sketch und verschiedene Gerichte rund ums Thema. Gemeinsam mit den Besuchen setzte Sambucus einige vorgezogene Bantampflänzchen in die Erde. Im Herbst wird dann mit einem Erntedankfest der reife Bantam-Mais gefeiert.

Bantam wächst in Braunschweig

Hallo! Hier ist ein Bild von unserem Bantam-Mais in Braunschweig,
er wächst und wächst ...
Mit freundlichen Grüßen aus Braunschweig, Andreas

Bantam gedeiht in Niedersachsen

Hallo Maisfreunde ,
hier ein Foto von meinem Mais, er steht in 27726 Worpswede (Niedersachsen), das Foto ist vom 16.7.06. Der Mais gedeiht prächtig! Freue mich schon riesig auf die Ernte :- )
Liebe Grüße, Mike Maisfreund

Die Bürgerinitiative und Aktion „Keine Gentechnik in MUCH“

Das Feld hier ist mit biologischem Mais der Sorte Bantam bestellt. Es ist ein Symbol des erklärten Willens Mucher Bürger und Bauern die Invasion von Gentechnik in die Natur und in unsere Lebensmitteln  bei uns und überall zu verhindern.
Der Mais ist aber auch eine Einladung an alle (speziell jedoch an die Landwirte Muchs, die sich noch nicht angeschlossen haben) beim weltweiten Engagement für eine Welt ohne die Bedrohung von Gentechnik mitzumachen.

BUND will mit Maisanpflanzungen Gentechnik stoppen

Möhnsen - Der lauenburgische Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat zum Anbau von Bantam-Mais aufgerufen.
Hans-H. Stamer aus dem BUND-Kreisvorstand: "Golden Bantam wird in Demeter-Qualität vermehrt, also ohne Gentechnik, und ist damit ein Geheimtipp für den Gemüsegarten. Im gesamten Kreisgebiet haben BUND-Mitglieder nun ihren Zuckermais Golden Bantam in den Hausgärten ausgesät. Sie wollen prüfen lassen, ob sich Einkreuzungen von anderen Maissorten einstellen."

Bantam-Anbauort Iffeldorf

Hallo Maisfreunde,
anbei ein Foto von der Bantam-Kultur in Iffeldorf/Oberbayern vom 22.06.06. Es sind alle Samen aufgegangen, der Mais wächst prächtig.

Bantam in Frankenthal

Vorgezogene Bantam-Pflänzchen auf dem Frankenthaler Bio-Bauernmarkt am 17.06.06

Bantam groß und stark

Hallo, ein Foto von meinem Bantam-Mais vom 16.06.2006. Einige Pflanzen wurden aufgefressen, andere sind erfroren. Aber der Rest wächst üppig. Der Acker hat eine gute Kompostpackung und wird mit Beinwell-Brennessel-Jauche gedüngt, die auch schon mal einen Heckenschnitt Salbei oder Minze enthalten kann. Wenn ich die vergleichsweise mickrigen Pflanzen auf den Feldern der Bauern sehe, frage ich mich, wie hoch will der noch werden? Aber nach oben ist ja Platz genug... Gentechnik ist vollkommen überflüssig, guter Kompost und lekkere Pflanzenjauche sind besser, kostenlos und risikofrei! Knut K. aus Welver

Mais-Anbaugebiet

Liebe Bantam-FreundInnen!
So sieht unser Mais-Anbaugebiet derzeit aus. Beste Grüße,
Eckard und Ingrid

Bantam-Anbau in Essen

Hallo!
Anbei ein Foto :-) Viel Grüße aus Essen

23 Bantampflanzen in Bonn

Hallo, hier ein sonniges Bild von einigen unserer Maispflanzen, die vorgezogen waren, aber bei der Kälte und Nässe erst mal recht traurig dastanden. Nun aber mit dem warmen Wetter können wir sie richtig wachsen sehen. Dieses Jahr sind es 23 Pflanzen und für nächstes Jahr planen wir eine Verfünffachung des Anbauplatzes.
Ich danke für die Infos und weiß, dass auch alle anderen Maiskörner, die ich verschenkt habe, gut wachsen.
Ute S. aus BONN

Neuer Standort Oschatz Parkstraße - Gelände der Sächsischen Landesgartenschau

MdB Peter Hettlich und Barbara Scheller haben drei im Topf vorgezogene Maispflanzen dem Kirchprojekt der Landesgartenschau in Oschatz geschenkt.
Die beiden grünen Politiker besuchten das Projekt Kirche zur Landesgartenschau, dass unter dem Titel „UNSER BROT GIB UNS HEUTE UND MORGEN ?!“ läuft.

Bantam geht es gut

Ich habe mit dem Setzen der Pflänzchen gewartet, bis diese kalte Zeit vorbei war, deshalb geht es denen jetzt ganz gut. Gestern hat es nach einer heißen Sonnenwoche tüchtig geregnet und das gibt nochmal einen Wachstumsschub. Mit lieben Grüßen, Gaby

Bantam-Mais als „wachsender Protest gegen Agro-Gentechnik-Lobby von Landes- und Bundesregierung“

Grünen-Abgeordnete Pothmer schafft gentechnikfreie Zone in der Jakobistrasse
Mit einer Pflanzaktion vor dem Wahlkreisbüro in der Jakobistrasse hat die grüne Bundestagsabgeordnete Brigitte Pothmer am Samstag gegen den Anbau von Genmais und für gentechnikfreie Zonen demonstriert.
Pothmer schmückte ihren "Mini-Acker" zum Abschluss der Aktion mit dem Hinweisschild: "Hildesheim Jakobistrasse - gentechnikfreie Zone". [Photo: Hildesheimer Allgemeine]

Bantam in Welver

Hallo Bantam-Club,
so sieht mein Bantamfeld aus, (Juni 06). Die 23 Pflanzen werden gerade von meiner Enkelin Andrina begutachtet; nach Voranzucht drinnen haben sie sich prächtig entwickelt, teilweise schon 80 cm hoch.
Mit freundlichem Gruß, Dirk R. aus Welver

Bantam-Mais in Märkisch Oderland

In Märkisch-Oderland haben am Wochenende 13./14. Mai zwei öffentliche Bantam-Mais Aktionen stattgefunden: Der Mais wurde unter Beteiligung von Besuchern in den Biogärtnereien Gärtnerei am Bauerngut, Libbenichen und Apfeltraum, Eggersdorf ausgesät.
Im Anschluss an eine allgemeine Einführung zur aktuellen Situation des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen in Deutschland bzw. Brandenburg haben alle gemeinsam Mais eingesät - in Libbenichen noch zur Voranzucht in Pflanzschalen beim Apfeltraum direkt in ein großes Beet. An beiden Orten gab's noch eine eine Gewächshausführung zum Thema Schädlingsbekämpfung mit Nützlingen (wird auch gegen Maiszünsler angewendet) und über biologisch-dynamische Saatgutvermehrung.

Bündnis gegen Gentechnik ruft erste gentechnikfreie Region Bremens aus

Ansetzen, drauftreten, lüpfen. Erdbrocken umdrehen. Anschließend zerkleinern, mit der Schmalseite des Spatens. Der Rasen am Rembertiring verschwindet fast schon im Akkord. Zwei Meter neben dem Fußgängerüberweg Fedelhören ist das "Bremer Bündnis gegen Gentechnik in der Landwirtschaft" dabei, die erste gentechnikfreie Zone Bremens zu schaffen. Auf öffentlichem Grund - am Rembertiring.

Bantam im Kübel und auf Balkonien

Ein weiterer Mais-Bauer meldet seinen Anbau-Erfolg: Mein Mais wächst in 39108 Magdeburg, auf dem Balkon (Südseite) in der 5. (obersten) Etage in einem 45x45cm großen Pflanzkübel.
Und auch Agrargruppe von attac-Wuppertal ist als Balkonbauer dabei.

Pflanzaktion in Hohenlohe

Das Evangelische Bauernwerk in Württemberg hat ein Zeichen gesetzt für gentechnikfreie Landwirtschaft und am Dienstag den 9. Mai ein kleines Feld mit Bantam-Süßmais angelegt. Ziel des kleinflächigen Maisanbaus direkt neben der Ländlichen Heimvolkshochschule Hohebuch ist auch, das landwirtschaftliche «Bündnis gentechnikfreies Hohenlohe» zu unterstützen. Vor allem aber will sich das Bauernwerk den Einblick in das bundesweite Standortregister für gentechnisch veränderte Pflanzen offen halten.

Pflanzaktion auf dem Niedersächsischen Landtag

Die GRÜNEN in Niedersachsen schaffen gentechnikfreie Zone auf Landtagsbalkon - Aussaat von Bantam-Mais ist "wachsender Protest gegen Agro-Gentechnik-Lobby der Landesregierung"

Bantam wächst in Leubsdorf

17 süße Pflänzchen wachsen in unserem Garten in 09573 Leubsdorf.

Bantam- Mais- Aktion am 22.4.06 in Bissingen/Teck

Hallo "Bantam- Mais",
hier ein paar Bilder unserer Bantam- Mais- Aktion. Im Rahmen unserer Lokalen Agenda findet jeden Samstagmorgen ein Marktstand mit heimischen und fair- gehandelten Waren statt. Unser erster Stand in diesem Jahr haben wir mit der Bantam- Mais- Aktion verbunden und die Mais- Tütchen und viel Information unter das Volk gebracht.

Bantam wartet auf Wärme

Hallo Bantam Team,
das Saatgutpäckchen ist inzwischen angekommen. Danke. Die Körner warten seit Karfreitag in Töpfen (mit kopierten Fähnchen!) auf die warmen Tage.

 

 

Demo in Eberswalde

Am Aktionstag für eine gentechnikfreie Landwirtschaft am 3. März 2006 haben sich bundesweit über 5000 Menschen beteiligt. Weder das in vielen Regionen nasskalte Wetter noch ein Warnschreiben des Deutschen Bauernverbandes an seine Mitglieder, der „lästige Demonstranten" mit Panikmache rund um die Vogelgrippe von Betrieben fernhalten wollte, hinderten die Demonstranten an bundesweit mehr als 50 Orten, sich gegen die Verwendung von Gentechnik in der Landwirtschaft stark zu machen.

Im brandenburgischen Eberswalde, seit 2005 die erste gentechnikfreie Kommune in Brandenburg, beteiligten sich etwa 150 Menschen an einer Demonstration gegen das Saatgutunternehmen Märka. Dieses wirbt bei den Landwirten in der Region derzeit massiv für gentechnisch verändertes Saatgut des amerikanischen Konzerns Monsanto.

 

 

BioFach in Nürnberg

Auf der BioFach in Nürnberg wollte uns eigentlich Landwirtschaftsminister Seehofer besuchen. Da tags zuvor die ersten Vogelgrippe-Schwäne auf Rügen entdeckt worden waren, kam statt Seehofer Staatssekretär Dr. Gerd Müller aus dem Landwirtschaftsministerium und holte sich am Demeter-Stand sein Bantam-Mais-Tütchen ab. Offensichtlich völlig hingerissen von Bantam-Mais konnte er den August zur Ernte der süßen Bantam-Mais-Körner nicht abwarten. Oder war es nicht so, dass es an jedem Stand der BioFach was zu essen gab? Auf jeden Fall verzehrte er das wertvolle Maissaatgut gleich vor Ort – echt hart!

 

 

Schicken Sie uns Ihre Bilder!

Hier findet auch Ihr Bantam-Mais einen Platz. Senden Sie uns Ihre Fotos von Bantam-Mais-Aktionen, Pflanzen und originellen Anbauorten!

Bantam in der Presse

Was die deutsche Tagespresse über Bantam-Mais zu berichten weiß, können Sie hier lesen.

Zwerg mit Bantam Mais