Bantam!

"Golden Bantam" wurde von W. Atlee Burpee, einem Pionier der modernen Züchtung aus Philapdelphia, im Jahre 1902 als erster gelber Süßmais auf den Markt gebracht. 1926 war er der meist verkaufte Süßmais in den USA. Er wird bis heute von dem Familienunternehmen "Burpee's" als "Erbstück" vertrieben.

Süß, aber nicht zu süß und deshalb "richtig maisig" zergeht der "Golden Bantam" fast auf der Zunge, wenn man ihn vom Kolben knabbert. Rar macht ihn, wie manch andere Delikatesse, dass er nur frisch genossen werden kann. Länger als acht Stunden sollte der Gemüsemais nicht geerntet sein, wenn er auf den Tisch kommt. Denn danach beginnt die ursprüngliche Süße sich schnell in fade Stärke umzuwandeln. "Schmeckt dann natürlich immer noch besser als aus dem Supermarkt, tendiert aber doch zunehmend in die Geschmacksrichtung Futter-Kolben vom Feld", meint Petra Boie von Bingenheimer Saatgut, die es wissen muss. Wer den leicht fleischigen Bantam genießen will, braucht schon ein eigenes Stück Land um die Ecke.

Auf Wieder-säen

Besonders am Golden Bantam ist, dass seine Körner im nächsten Jahr wieder ausgesät werden können und eine neue reiche Ernte versprechen. Aus zehn Körnern kann über Jahre ein eigener Maisbestand werden. Denn "Golden Bantam" ist "samenfest". Er ist kein Hybridmais wie die meisten heute angebauten Sorten. Hybride stammen aus zwei oder mehr unterschiedlichen Herkunftslinien und sollen – jedoch nur für eine Generation - das Beste aus den verschiedenen Linien vereinen. Die Folgegenerationen entwickeln sich nur als Kümmerlinge. Wer Hybridmais anbaut, muss daher jedes Jahr von neuem Saatgut kaufen, anstatt es selbst nachzuzüchten und dabei vielleicht durch geschickte Auslese sogar noch zu verbessern und dem eigenen Garten anzupassen.

Die ersten Hybridsorten brachte Henry A. Wallace aus Iowa im Jahre 1923 auf den Markt und begründete damit die bis heute größte, den Weltmarkt für Mais-Saatgut beherrschende Firma "Pioneer Hi-Bred", die allerdings unlängst vom Chemie-Multi DuPont aufgekauft wurde. 80 Jahre nach dem Durchbruch von Wallace, der es 1940-44 sogar zum Vizepräsidenten der USA brachte, beherrschen Hybride nicht nur den Maismarkt in aller Welt. Immer mehr Sorten werden für das Hybridverfahren erschlossen. "Golden Bantam" dagegen bleibt wie er ist, von Generation zu Generation - solange er sich nur mit seinesgleichen kreuzt, versteht sich

SpendeDiese Aktion wird nur durch Spenden finanziert:

Zukunftsstiftung Landwirtschaft
IBAN DE66 4306 0967 0030 0054 16
GLS Bank Bochum
Stichwort: Bantam

» ONLINE SPENDE

Nutzen Sie die Suchmaschine benefind und unterstützen Sie mit jeder Suche die Bantam Aktion:

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

Unterstützt Bantam mit euren Online-Einkäufen - ohne mehr zu zahlen!

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Zwerg mit Bantam Mais